Eine autentische und selbständige Ferienform
 
Ferienwohnung suchen
Schlafgelegenheit
Pool:
Start:
End:
Rundschreiben
Bitte hier zu unserem Rundscreiben subskribieren
*Email:
 
*
Fächer von Aktivitäten

Katalonien ist eine Region in Spanien, die viele Aktivitätsmöglichkeiten für alle Altersgruppen bietet. Besucht unseren Aktivitätskatalog und macht das beste von deinem Urlaub !

Tourismus mit Respekt

Örtlich leben ist ein guter Möglichkeit "Verantwortlichen Tourismus" zu praktisieren, indem man  die lokale Landbevölkerung Kataloniens  und damit die traditionelle Lebensarten unterstützt. Die Renovierung von den schönen Landhäusern mit Respekt für die Geschichte erstoppt die Erweiterung des Massentourismus und hilft die fantastisch schöne Natur, die Landbevölkerung, das Tierleben und die kulturhistorische Häuder ind dem spanischen Bauernland zu bewahren.

Grosse Ferienhauser

Wir verfügen über eine grosse Auswahl von Ferienwohnungen in Katalonien, Spanien für grössere Gruppen, was ermöglicht einen unvergesslichen Urlaub mit meherere Generationen oder Freunden zu haben.

NORDSPANIEN FERIENHÄUSER
Nansensgade 53
DK-1366 Kopenhagen K
Tel: (+45) 50 56 76 24
Tel: (+45) 31 33 87 30
Tel: (+45) 33 33 92 33
www.nordspanienferienhauser.de
info@sydensferiehuse.dk

ARCHITEKTUR

Architektur-Genies

Der Modernismus wurde in Katalonien während der Periode die sich über die letzten Jahrzehnten des 19. und die ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhundert streckt und war eine breite kulturelle Bewegung, die alle Kunstformen umfasst: Musik, Literatur, Malerei, Skulptur und Architektur. Das Wirtschaftswachstum und die Entstehung einer politischen und geistigen Bewegung in Richtung auf die Wiederbelebung der nationalen katalanischen Identität, fiel in diesem Zeitraum mit dem Ziel der Schaffung einer modernen Kultur in Einklang mit den neuesten Trends in Europa. Neben der international renommierten Antoni Gaudí sind die anderen namhaften Architekten in der Zeit: Lluis Domenech i Montaner, Josep Puig in Cadafalch und Josep Maria Jujol. Ihre Arbeit spiegelt ein breites Spektrum von Einflüssen - von der Wiederbelebung des Gotikes zum modernen Stil - auf originelle Weise und war der Ausgangspunkt für einen katalanischen Schule der Architektur, die bis heute überlebt hat.

Gaudi

• Casa Mila (La Pedrera) (1905-1910). Stimmungsvolle, gewellte Fassade und schmiedeeisernen Balkons. Ein Teil des Gebäudes wird als Kulturzentrum mit Ausstellungshallen und ein Auditorium verwendet. Zu sehen in Espai Gaudí sind Zeichnungen, Modelle, Fotografien und audiovisuelle Präsentationen von Gaudí und seine Zeit. "Pis de la Pedrera" (der Wohnung) enthält eine Rekonstruktion der Innenräume der Periode.

• Park Güell (1900-1914). Eine Gartenstadt, wo Gaudí gelungen, Natur und Architektur auf hohem Niveau zu mischen hat.

• Palau Güell (1886-1888). Das Gebäude, dass Gaudí für seinen Gönner, Eusebi Güell, gleich neben La Rambla in Barcelona entwurf.

• Casa Batlló (1904-1906). Dies ist eine der reifen Bauten Gaudís, mit Ausstrahlungen starker Naturalismus, und gleichzeitig abstrakt. Das Hauptgeschoss (dh. im ersten Stock) wurde ebenfalls von Gaudí gestaltet und ist eines der besten Beispiele seiner Arbeit als Innenarchitekt. Von 2004 bis 2006 wurde Jubiläum gefeiert, und deshalbsind - neben Erdgeschoss - die Decke und Schornstein Gebiete auch für die Öffentlichkeit geöffnet worden.

• Sagrada Familia. Gaudís unvollendetes Werk. Besonders hervorzuheben ist die Geburtkirchenfassade, stilisierte Türme und die bemerkenswerte Gipfel.

• Crypt in Colonia Güell (1898 - 1915) in Santa Coa de Garraf). Einer der wichtigsten architektonischen Werke des 20. Jahrhunderts.

Casa Vicens in Barcelona, ​​Gaudís erste Gebäude in Backstein und Marmor.

Andere Gebäude von Gaudí

• Casa Calvet, Torre de Bellesguard und Pavillons auf der Finca Güell in Barcelona.

• Misteri das Gloria in Montserrat (Catalunya Central).

• Celler Güell (Weingut) in Garraf (Costa de Garraf).

• Cooperativa La Obrera Mataronense in Mataró (Costa del Maresme).

• Jardins Artigues in La Pobla de Lillet (Pirineus).

Um Antoni Gaudís Atmosphäre zu fühlen, sollten Sie einen Spaziergang durch Reus und Riudoms (Costa Dorada) nehmen mit zB Casa Gaudí und Mas de la Calderera (gehört zu der Seite seiner Mutter aus der Familie) in Riudoms, beschrieben als "der Ort, den er am meisten liebte, in der Welt."

Domenech i Montaner

Lluis Domenech i Montaner (Barcelona, ​​1850 - 1923) war Architekt, Historiker, Innenarchitekt, urbaniser und Politiker. Er entwarf die großen öffentlichen Gebäuden wie dem Palau de la Música Catalana Konzerthalle und dem Hospital de la Santa Creu in Sant Pau in Barcelona, ​​beide zum Weltkulturerbe von der UNESCO erklärt.

Sein Werk verbindet Rationalismus, eine Anwendung von neuen Materialien und Technologien und eine Leidenschaft für Kunst und Handwerk, wie in den Mosaiken, Glas-Mosaiken, Skulpturen und Kunstschmiedearbeiten gesehen werden kann.

Barcelona

• Palau de la Música Catalana (1905 - 1908) Dies ist eines der Wahrzeichen von Werken der Modernismus. Der Zuschauerraum und die Bühne sind ungewöhnlich hell und farbenfroh dank der Verwendung von großen polychromen Fenstern und den spektakulären Skulpturen auf der Bühnenseite.

• Hospital de la Santa Creu in Sant Pau (1902), ein Krankenhaus in Gärten mit freistehenden Pavillons gelegen und mit einem monumentalen Eingang von Ziegeln und Mosaiken gebaut. Es enthält Skulpturen von verschiedenen Künstlern, einschließlich Pau Gargallo.

• Editorial Montaner in Simo, heute Sitz der Fundació Antoni Tàpies.

• Castell dels Tres Dragons, jetzt Museu de Zoologia.

• Casa Lleó Morera.

Eines der Gebäude in der "Manzana de la Discordia" ("Der diskordante Block" wegen der unterschiedlichen Arten von Gebäuden).

• Fonda Espanya gleich neben La Rambla. Die originelle Dekoration des Restaurants überlebt noch.

Anderswo in Katalonien

Canet de Mar (Costa del Maresme)

• Casa-Museu Lluis Domenech i Montaner, das Architektenbüro, die Zeichnungen, Modelle, und das von ihm entworfene Reißbrett enthält.

• Ateneu Obrer, Castell de Santa Florentina, von Domènech umgebaut

• Casa Roura (Ca la Bianga)

Reus (Costa Dorada)

• Institut Pere Mata

Erbaut zwischen 1897 und 1912, und wird noch heute als psychiatrische Klinik genutzt

• Casa Navas, mit Möbeln von Gaspar Homar

• Casa Gasull

• Casa Rull

Olot (Pirineus)

Casa Sola-Morales.

Tarragona (Costa Dorada)

• Mausoleum von König Jakob I. der Eroberer

L'Espluga de Francolí (Costa Dorada)

• Bodega Cooperativa

Puig in Cadafalch

Der Name Josep i Puig Cadafalch (Mataró, 1867 - Barcelona, ​​1956) ist mit einigen der größten Kultur-Unternehmen in Katalonien im 20 Jahrhundert assoziiert, wie die Stadtentwicklung des Berges Montjuïc, Renovierungspläne für Barcelona und Ausgrabungen in Empúries. Als Architekt, Stadtentwickler, Kunsthistoriker und Politiker hat Puic Cadafalch emblematischen Gebäuden wie Casa de les Punxes, Casa Amatller und Cavas Codorniu Puig entworfen. Werke von ihm in Barcelona: ​​Mataró, Argentona und Sant Sadurni d'Anoia gesehen werden.

IN BARCELONA

• Casa Amatller, jetzt das Zentrum für Modernismus.

• Palau Macaya am Passeig de Sant Joan.

• Casa Terrades, auch bekannt als Casa de les Punxes auf Diagonal bekannt.

• auf dem Montjuic, der Casaramona Fabrik der heute CaixaForum und Pavillons auf dem Messegelände beherbergt.

• Palau Baró die Quadras, jetzt die Heimat der Casa Asia.

• Casa Martí (Café Els Quatre Gats), Casa Serra und Casa Company.

In Sant Sadurni d'Anoia (Costa de Garraf)

• Die Cavas Codorniu Kellern sind neumittelalterlichen in Inspiration.

Mataro (Costa del Maresme)

• Casa Coll von Regas, Can Sisternes, La Beneficencia Ratssaal im Rathaus, Casa Parera und El Rengle Markt.

In Argentona (Costa del Maresme)

• Can Gari, Puig in Cadafalch Familie als Sommerresidenz.

Jujol

Josep Maria Jujol in Gibert (Tarragona, 1879 - Barcelona, ​​1949), der seit vielen Jahren einfach nur als einen von Gaudis Kooperationspartner betrachtet wurde, war selbst Architekt auf einer Reihe von ungewöhnlichen Gebäude und nutzte sekundäre Materialien, die er zu Balkonen, Lampen und Möbel umwandelte .

IN BARCELONA

• Manac Shop, Casa Planells und der monumentale Springbrunnen auf der Plaça d'Espanya.

In Sant Joan Despi (Barcelona)

• Can Neger und Torre de la Creu (auch als Torre Dels Ous bekannt).

In Camp de Tarragona (Costa Dorada)

• Kirche in Sagrat Cor in Vista Bella (La Secuita) Bapisterio und Presbiterio der Gemeinderat von Constantino, Glockenturm am Iglesiade Sant Jaume in Creixell, Kloster Montserrat in Montferri, Roser Kloster in Vallmoll, Renovierung von Casa Bofarull in Els Pallaresos und Casa Ximenis und Casa Abad und Teatre Metropol in Tarragona.

Modernismus Routen

Die Modernismus war der Stil, in dem man in Katalonien Krankenhäuser, Klöster, Theater, Fabriken, Häuser und Hütten baute. Der architektonische Stil wurde für all diese Zwecke angepasst, wie es in den Fabriken in Terrassa zu sehen ist, Adelssitze in Reus und Cau Ferrat, ein kombiniertes Haus und Museum in Barcelona, ​​wo modernistischen Bohèmen sich versammelten.

Eine Tour der Modernismus.

Diese besteht aus einer Reihe von Besuchen und touristischen Dienstleistungen in den drei Städten.

Reus (Costa Dorada). Der Handel mit Reus im Jahr 1900 war ein wichtiger Faktor bei der Ausbreitung der Modernismus. Gaudí begann seine Ausbildung in Reus, aber es war Domenech i Montaner, der hier die meisten Spuren hinterlassen hat: Casa Rull, Casa Navas, Casa Gasull und Institut Pere Mata.

In Sitges (Costa de Garraf). Hier können Sie den UniversalModernismus der großen Zahl von den damaligen Intellektuellen, die in Sitges versammelt waren, erleben. Die Gruppe von Gebäuden umfasst Maricel, Casa-Museu Cau Ferrat, Casa Bonaventura Blai, den Mercat (Markt), Rathaus, Casa Pere Carreras in Robert und Theater Casino Prado.

In Terrassa (Katalonien Central). Der Modernismus kam hier stark zum Ausdruck durch die vielen kulturellen und vor allem industrielle Gebäude, darunter das Museu de la Ciencia von de la Tecnica de Catalunya (früher Vapor Aymerich, Amat in Jover Mühle), Sala Muncunill, Casa Alegre die Sagrera, Freixa Bauernhof Teatre Principal , Escola Industrial and Municipal House

Modernista Tarragona.

Die drei Architekten Route

Der Altar in der Kirche von Jesus Maria von Gaudí, Metropol-Theater von Jujol, und das Mausoleum von James I. von Domenech i Montaner: Diese Route ist rund um drei große Modernista Werke in der Stadt Tarragona zentriert.

Sehenswürdig sind: Mercat Central, Casa Ripoll, La Salle Schule (jetzt Universitat Rovira i Virgili), Casa Sales, Denkmal für Roger de Lluria, Casa Ximenis, Die Teresische Nonnen Kloster, Quinta Sant Rafael, Metropol-Theater, Karmeliterinnen 'Kloster und Kapelle Sant Francesc.

Die Europäische Route der Modernismus

Es gibt fünf einzigartigen Modernistische Bauten in Barcelona, ​​die als Weltkulturerbe der UNESCO erklärt sind.

Sehenswert: Palau Güell, Palau de la Música Catalana, "Manzana de la Discordia" - bestehend aus Casa Batllo, Casa Amatller und Casa Lleó Morera am Passeig de Gracia - Fundació Antoni Tàpies, La Pedrera, die Sagrada Familia, Park Güell, Casa Museu Gaudí und das Museu d'Art Modernismus-MNAC.


Modernismus Routen in der Nähe von Barcelona:

• " Sitges auf Zeit des Modernismus."

• "Die Industrie-und modernistischen Terrassa."

• "Modernistische Ferienhäuser in Vallès Oriental."

• "Der Modernismus in Alt Penedès. Ein Spaziergang in den Weinbergen."

• "Der Modernismus in Maresme – Die Erbe von Domenech i Montaner und Puig in Cadafalch".

• "Alles Bergueda: Gaudis Modernismus in der Natur."

• "Baix Llobregat: Von Gaudí zum populären Modernismus".

• "Manresa: Modernismus und Art Deco."

Ein Jahrhundert von Architektur

Katalanische Architektur in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhundert ist für viele Menschen eine Offenbarung. Katalonien ist Referenzpunkt für die Modernistische Architektur und Stadtentwicklung geworden.

Die Dynamik des Modernismus setzte sich auch in Werken von Cesar Martinell, Manuel J. Raspall in Mallol, Joan Rubio Bellver in, Francesc Morera, Rafael Maso und Enric Sagnier Villavechia fort. Bemerkenswert unter ihren verschiedenen Werken sind die 40 Weingüter und Farmen von César Martinell, meistens in Tarragona, Escorxador (Schlachthof) in Lleida (1912 - 1915) von Francesc Morera und Farinera Teixidor (1910 - 1911) Kornmühle von Rafael Maso. GATCPAC, eine Gruppe von Architekten, der unter anderem Josep Lluis Sert, der die Fundació Miró in Barcelona entworfen, setzen Postulate von Le Corbusier in die Tat und haben eine Reihe von bahnbrechenden Arbeiten in Barcelona ausgeführt.

Katalanischen Architektur in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhundert ist für viele Menschen eine Offenbarung. Werke von Josep Antoni Coderch, Oriol Bohigas, Carlos Ferrater, Oscar Tusquets, Ricardo Bofill und Enric Miralles hat katalanische Architektur zu eine der faszinierendsten in Europa gemacht. Katalonien ist der Referenzpunkt für die Modernismus Architektur und Stadtentwicklung geworden, hauptsächlich durch die Werke von Richard Meier, Arata Isozaki, Rafael Moneo, Santiago Calatrava, Norman Foster, Jean Nouvel, Richard Rogers und Dominique Perrault.

Bitte kontaktieren Sie das www.nordspanienferienhauser.de  für weitere Empfehlungen. info@sydensferiehuse.dk